Stadler Altenrhein AG, Altenrhein, Schweiz

Stadler Altenrhein AG

Stadler Altenrhein AG, Schweiz

Der Standort Altenrhein im Dreiländereck ist das Kompetenzzentrum für KISS-Doppelstockzüge. Das Werk wurde ursprünglich 1924 von Claude Dornier als Dornier-Werke Altenrhein AG gegründet. Damit die dort entstandenen Flugzeuge abheben konnten, entstand in Altenrhein der Flugplatz, der 1927 den Betrieb aufnahm. In Altenrhein wurde auch das weltweit grösste, jemals gebaute Wasserflugzeug Do X montiert und in der Schweiz erprobt. Ab 1949 wurde aus Dornier die Flug- und Fahrzeugwerke Altenrhein AG (FFA) und das Unternehmen begann, Waggons zu bauen. Der Waggonbau wurde zu einem wichtigen Pfeiler der FFA, so wurden u.a. alle Fahrzeuge der Rhätischen Bahn in Altenrhein gebaut – bis heute. 1987 wurde die FFA an die Schindler Holding verkauft. Der Waggonbau wurde am Standort behalten und Schindler formierte eine zweite Waggonbau-Tochtergesellschaft, die Schindler Waggon Altenrhein (SWA). Im Jahr 1997 hat Stadler das Werk vor der Schliessung gerettet und von der SWA übernommen – inklusive der Belegschaft von 67 Mitarbeitern. Zwei Jahre nach der Lancierung des Gelenktriebwagen (GTW) entsprach das einer Verdoppelung der Stadler-Mitarbeiterzahl.

Am Standort Altenrhein entwickeln, fertigen und montieren rund 950 Mitarbeitende auf über 49‘000 m2 Produktions- und Lagerflächen neben KISS-Zügen auch Strassenbahnen, meterspurige Schienenfahrzeuge und Reisezugwagen für den Schweizer und den internationalen Markt. Eine Engineering-Abteilung mit 250 hochqualifizierten Mitarbeitern erbringt Dienstleistungen für die ganze Stadler-Gruppe. Der Standort Altenrhein hat sich zu einem Kompetenzzentrum für Berechnungen und Zulassungen entwickelt.

Kontakt:

CEO
Markus Sauerbruch
Tel. +41 58 595 50 00

E-Mail: stadleraltenrhein@stadlerrail.com

Hier zur Anreise

Schliessen